16. November 2021

Grundwasser

Weltweit sind etwa 2,5 Milliarden Menschen bei der Deckung ihres täglichen Grundwasserbedarfs vollständig vom Grundwasser abhängig. Wenn man bedenkt, dass Grundwasser 50 % der Weltbevölkerung mit Trinkwasser versorgt und in großem Umfang für die Bewässerung genutzt wird, ist klar, dass Grundwasser von großer Bedeutung ist. In den industrialisierten Teilen der Welt wird es von der Industrie als Kühlwasser oder als Prozesswasser verwendet.

Die größten Bedrohungen, mit denen wir konfrontiert sind, sind die Verschmutzung des Grundwassers und die Erschöpfung der Grundwasserreservoirs (Aquifere). Die Kenntnis des Grundwasserspiegels ermöglicht es uns, die Wechselwirkung mit dem Oberflächenwasser zu verstehen. Die Kenntnis der Wasserqualität gibt uns einen klaren Überblick über die Verschmutzung. Da sich das Grundwasser nur langsam bewegt, kann es Jahre dauern, bis eine Verschmutzung des Grundwassers an der Oberfläche festgestellt werden kann.

Die Langzeitmessung des Grundwasserspiegels und die Langzeitmessung der Grundwasserqualität liefern Informationen, die von großer Bedeutung sind, um zu verstehen, was mit unserem Grundwasser geschieht.

Eine Standardmethode zur Messung des Grundwasserspiegels und der Grundwasserqualität ist eine Bohrung. Diese Bohrlöcher sind in der Regel eng, typischerweise ab einem Durchmesser von 2". In bestimmten Gebieten werden aber auch Bohrungen mit einem Durchmesser von 1" verwendet.

Es ist also klar, dass ein Grundwassertiefensensor oder ein Grundwasserqualitätssensor so gestaltet sein muss, dass er in das Bohrloch passt. Wir liefern Grundwassertiefensensoren und Grundwasserqualitätssensoren ab einem Durchmesser von 22 mm für 1"-Bohrungen.

Die Messung der Parameter ist eine Sache, aber natürlich müssen die Daten für den Benutzer leicht zugänglich sein. Unsere Sensoren sind mit Loggern ausgestattet, in denen die Messdaten in einem großen internen Speicher abgelegt werden. Natürlich ist es auch möglich, die Messstelle aufzusuchen und die Daten vom Logger auf einen Laptop herunterzuladen, entweder über eine Kabelverbindung oder über ein Bluetooth-Gerät. Einfacher ist es, wenn das Grundwassermessgerät über ein integriertes Modem verfügt, so dass alle Daten automatisch an einen bestimmten Server oder an eine Cloud-Plattform gesendet werden. Wir haben Standardlösungen, die 3G, 4G, LoRaWAN™ oder sogar Satellitenmodems zur Übertragung der Messdaten nutzen.